AKTIVITÄTEN

Ihr Lebensstil macht den Unterschied!

Im Gegensatz zu Ihrer Blutgruppe oder Ihrem Alter haben Sie Ihren Lebensstil selbst in der Hand. Für Ihre passende Hämophilie- Therapie ist es wichtig, dass Sie das Thema mit Ihren Experten im Behandlungszentrum besprechen.

Der Hintergrund: Beim Sport und anderen Aktivitäten kann es zu Blutungen kommen, wenn Ihr Faktor-VIII-Spiegel zu niedrig ist. Deshalb sollte die Therapie auf Ihre Bedürfnisse und Ihren Lebensstil angepasst werden.

Typsache grafik
Typsache grafik

Wann und wie oft erhalte ich mein Faktorkonzentrat?

Um festzulegen, wann und wie häufig Faktor VIII in Ihrem Fall verabreicht werden sollte, kombiniert Ihre Ärztin / Ihr Arzt Informationen zu Alter, Blutgruppe und Schwergrad der Erkrankung mit denen zu Ihrem Lebensstil. 

Die Spritze wird dann an den Tagen eingeplant, an denen Sie einen Peak (= das höchste Faktorlevel = den höchsten Schutz) benötigen. Die klassische Hämophilie- Therapie gibt Ihnen dabei ein hohes Maß an Flexibilität.

Beispiel: Wenn Sie sehr aktiv sind und täglich trainieren, kann das Präparat ggf. in einer geringeren Menge jeden Tag gespritzt werden und es besteht maximaler Blutungsschutz. Bei leichter körperlicher Belastung brauchen Sie seltener zu spitzen. 

Typsache grafik
Typsache grafik

So bleiben Sie flexibel und bestimmen, was geht!

Selbstverständlich können sich sportliche Vorlieben, Anforderungen und Bedürfnisse im Laufe des Lebens ändern. Auch hier gilt: Sie bestimmen, was geht!

Gemeinsam mit den erfahrenen Hämophilie-Experten im Behandlungszentrum können Sie Ihren Therapieplan an Ihre persönlichen Anforderungen anpassen und erhalten Ratschläge für Ihren Alltag.

Daher ist es besonders wichtig, dass Sie in engem Kontakt mit Ihrem Hämophiliezentrum bleiben, Änderungswünsche immer direkt besprechen und jederzeit Ihren optimalen Blutungsschutz sicherstellen.

Im Gegensatz zu Ihrer Blutgruppe oder Ihrem Alter haben Sie Ihren Lebensstil selbst in der Hand. Für Ihre passende Hämophilie- Therapie ist es wichtig, dass Sie das Thema mit Ihren Experten im Behandlungszentrum besprechen.

Der Hintergrund: Beim Sport und anderen Aktivitäten kann es zu Blutungen kommen, wenn Ihr Faktor-VIII-Spiegel zu niedrig ist. Deshalb sollte die Therapie auf Ihre Bedürfnisse und Ihren Lebensstil angepasst werden.

Umkehrt gilt: Wenn Sie die Zusammenhänge kennen und Ihre Bedürfnisse besprochen haben, können Sie selbst verantwortungsvoll handeln und mehr Sicherheit gewinnen. Intensives Training im Fitnessstudio oder ein Tennismatch erfordern beispielsweise mehr Schutz als eine gemütliche Radtour. Legen Sie diese auf die Zeit direkt nach der Faktorgabe, sind Sie besser geschützt.

Typsache grafik
Typsache grafik

Wann und wie oft erhalte ich mein Faktorkonzentrat?

Um festzulegen, wann und wie häufig Faktor VIII in Ihrem Fall verabreicht werden sollte, kombiniert Ihre Ärztin / Ihr Arzt Informationen zu Alter, Blutgruppe und Schwergrad der Erkrankung mit denen zu Ihrem Lebensstil.

Die Spritze wird dann an den Tagen eingeplant, an denen Sie einen Peak (= das höchste Faktorlevel = den höchsten Schutz) benötigen. Die klassische Hämophilie- Therapie gibt Ihnen dabei ein hohes Maß an Flexibilität.

Beispiel: Wenn Sie sehr aktiv sind und täglich trainieren, kann das Präparat ggf. in einer geringeren Menge jeden Tag gespritzt werden und es besteht maximaler Blutungsschutz. Bei leichter körperlicher Belastung brauchen Sie seltener zu spritzen.

Typsache grafik
Typsache grafik

So bleiben Sie flexibel und bestimmen, was geht!

Selbstverständlich können sich sportliche Vorlieben, Anforderungen und Bedürfnisse im Laufe des Lebens ändern. Auch hier gilt: Sie bestimmen, was geht!

Gemeinsam mit den erfahrenen Hämophilie-Experten im Behandlungszentrum können Sie Ihren Therapieplan an Ihre persönlichen Anforderungen anpassen und erhalten Ratschläge für Ihren Alltag.

Daher ist es besonders wichtig, dass Sie in engem Kontakt mit Ihrem Hämophiliezentrum bleiben, Änderungswünsche immer direkt besprechen und jederzeit Ihren optimalen Blutungsschutz sicherstellen.

Bild Arzt Patient
Bild Arzt Patient


Diese Beiträge zum Thema könnten Sie auch interessieren 

Weitere Artikel finden Sie in unserem Newsbereich

Mit Hämophilie Tennis spielen?
Mit Hämophilie Tennis spielen?

Mit Hämophilie Tennis spielen?

Dass Sport die Abwehrkräfte stärkt, fit macht und der Psyche guttut, steht außer Frage. Doch welche Sportarten können Kinder und Erwachsene mit Hämophilie ausüben und welche sind weniger empfehlenswert?

Individuelle PK auch wichtig für Sport
Individuelle PK auch wichtig für Sport

Individuelle PK auch wichtig für Sport

Genauso verschieden wie wir Menschen ist auch die Art und Weise, wie wir Arzneimittel „verarbeiten“. Wer seine individuelle Pharmakokinetik kennt, kann seine maßgeschneiderte Hämophilie-Therapie einfach planen und umsetzen. Natürlich auch beim Sport!

Wie erstellt man einen Trainingsplan bei Hämophilie?
Wie erstellt man einen Trainingsplan bei Hämophilie?

Wie erstellt man einen Trainingsplan bei Hämophilie?

Bewegung hält fit und macht gute Laune. Tipps für Ihren individuellen Trainingsplan bei Hämophilie.

Mit Hämophilie Tennis spielen?
Mit Hämophilie Tennis spielen?

Mit Hämophilie Tennis spielen?

Individuelle PK auch wichtig für Sport
Individuelle PK auch wichtig für Sport

Individuelle PK auch wichtig für Sport

Wie erstellt man einen Trainingsplan bei Hämophilie?
Wie erstellt man einen Trainingsplan bei Hämophilie?

Wie erstellt man einen Trainingsplan bei Hämophilie?

Datenschutzhinweis

Um unsere Website zu verbessern und Ihnen ein großartiges Website-Erlebnis zu bieten nutzen wir auf unserer Seite Cookies und Trackingmethoden. In den Privatsphäre Einstellungen können Sie einsehen, welche Dienste wir einsetzen und jederzeit, auch durch nachträgliche Änderung der Einstellungen, selbst entscheiden, ob und inwieweit Sie diesen zustimmen möchten. Datenschutzinformationen