Welche Physiotherapie-Maßnahmen werden bei Hämophilie genutzt?

20. Dez 2021

Physiotherapie ist vielfältig. Bei Menschen mit Hämophilie kombinieren Therapeuten oft verschiedene Maßnahmen.

Sie haben ein Rezept für Physiotherapie erhalten und fragen sich, was die Therapeutin oder der Therapeut wohl für Sie als Hämophiliepatient/in tun kann? Die Möglichkeiten richten sich vor allem danach, was Sie aufgrund Ihres Gesundheitszustands benötigen. Wir stellen einige Methoden (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) vor.

Bewegungsübungen zum Muskelaufbau und Dehnungsübungen

Diese Übungen sind es, die der Physiotherapie auch ihren umgangssprachlichen Namen „Krankengymnastik“ einbrachten. Bei diesen Einheiten erlernen Sie z.B., welche Bewegungen Ihrem Körper guttun, mit welchen Trainingsmethoden Sie Ihren Schmerzen entgegenwirken oder welche Mobilisationsübungen Ihnen dabei helfen, (wieder) beweglicher zu werden. Auch Übungen zur Steigerung der Balance und zur Koordination gehören in diesen Bereich.

Gerade den Dehnungsübungen kommt bei Hämophilie eine wichtige Rolle zu. Sie breiten die Muskeln auf den Sport vor und wärmen sie auf. Das reduziert das Verletzungsrisiko.

Therapeutische Massagen

In Physiotherapiepraxen werden oft auch therapeutische Massagen angeboten. Bei diesen geht es zumeist darum, bereits aufgetretene Symptome zu lindern. Im Gegensatz zu den selbst durchgeführten Bewegungen handelt es sich hier um eine passive Behandlung. Sie kann sehr wertvoll dabei sein, um Muskelverspannungen oder Muskelverhärtungen zu lösen. Darüber hinaus können Massagen je nach Methode und individuellem Gesundheitszustand auch genutzt werden, um die Durchblutung zu fördern, den Stoffwechsel zu unterstützen, das Venen-Lymphsystem in Schwung zu bringen oder das Herz-Kreislauf-System positiv zu beeinflussen.

Lymphdrainage

Damit es im Körper nicht zu schmerzhaften und unangenehmen Lymphstauungen kommt, können Therapeut/innen auch die sogenannte Lymphdrainage einsetzen. Besonders nach einer Gelenkblutung ist dies ein häufig genutztes Verfahren. Der Hintergrund ist folgender: In unserem Organismus sorgt das Lymphsystem dafür, dass giftige Stoffe abgebaut und abtransportiert werden. Entzündungen und Verletzungen aktivieren das System.

Bei Gelenkblutungen sammelt sich Lymphflüssigkeit in der Umgebung des verletzten Gelenks und es kommt zu einer Schwellung. Durch gezielte Lymphdrainage wird der Körper dazu angeregt, diese Flüssigkeit schneller abzuleiten. Die Schwellung geht dann innerhalb kürzerer Zeit wieder zurück und der Druck auf das Gelenk (und die damit verbundenen Beschwerden) können nachlassen.

Mehr erfahren:

In unserem Beitrag über den Einsatz von Physiotherapie in der individuellen Hämophilie-Therapie erfahren Sie mehr zu diesem spannenden Thema.

Bewegung, Massagen, Lymphdrainage und mehr. Physiotherapie bietet viele Optionen.
Bewegung, Massagen, Lymphdrainage und mehr. Physiotherapie bietet viele Optionen.

Schmerz & Blutungsneigung: Umfrage bis 31.05.2022

Die Befragung ist in 2-3 Minuten beantwortet. Die IGH freut sich über eine hohe Beteiligung, nur so kann adäquat auf die Belange und Wünsche der Betroffenen eingegangen werden. Die IGH-Umfrage zu diesem Thema soll klären, ob und wie Schmerzen in den angeborenen Gerinnungsstörungen wahrgenommen werden und was Betroffene bzw. Angehörige bisher dagegen unternehmen. Die anonyme Umfrage wird in einem Webinar am 08.06.2022 angesprochen und im Juni auf den IGH-Seiten veröffentlicht. Die Datenerhebung erfolgt anonym und läuft über deutsche Server.

Datenschutzhinweis

Um unsere Website zu verbessern und Ihnen ein großartiges Website-Erlebnis zu bieten, nutzen wir auf unserer Seite Cookies und Trackingmethoden. In den Privatsphäre-Einstellungen können Sie einsehen, welche Dienste wir einsetzen und jederzeit, auch durch nachträgliche Änderung der Einstellungen, selbst entscheiden, ob und inwieweit Sie diesen zustimmen möchten.

Notwendige Cookies werden immer geladen