Schmerzhafte Gelenkblutungen bei Hämophilie: Welche Medikamente kann ich nehmen?

07. Aug 2020

Wenn Sie die Diagnose Hämophilie schon vor längerer Zeit erhalten haben, wissen Sie sicherlich, dass nicht alle Medikamente für Sie geeignet sind. Daher sollten Sie bei der Auswahl vorsichtig sein und auch die behandelnden Ärzte informieren, dass Sie von Hämophilie betroffen sind.

Diese Medikamente bei Hämophilie meiden

Wichtig ist, dass Sie mit Ihrer Gerinnungsstörung keine Schmerzmittel mit Acetylsalizylsäure (z.B. ASS, Aspirin) einnehmen. Diese verdünnen das Blut zusätzlich – und das kann gefährlich werden. Wichtig: Auch pflanzliche Produkte mit Weidenextrakt sollten Sie meiden.

Geeignete Schmerzmittel bei Gerinnungsstörungen

Greifen Sie alternativ lieber auf folgende Mittel / Wirkstoffe zurück:

  • Paracetamol
  • Novaminsulfon
  • Ibuprofen
  • Etoricoxib
  • Diclofenac

Experten im Hämophiliezentrum

Bei allen Medikamenten gilt: Lassen Sie sich von Ihrem Ärzteteam im Gerinnungszentrum und/oder in der Apotheke beraten. Bei einigen Schmerzmitteln wird z.B. die zusätzliche Einnahme eines Mittels zum Magenschutz empfohlen.

Download Checkliste 

Weitere Informationen zum Thema Schutz Ihrer Gelenke bei Hämophilie finden Sie auch in unserer „Checkliste zur Behandlung von Gelenkblutungen“, die Sie hier herunterladen können:

Lassen Sie sich beraten und wählen Sie passende Medikamente.
Lassen Sie sich beraten und wählen Sie passende Medikamente.

Datenschutzhinweis

Um unsere Website zu verbessern und Ihnen ein großartiges Website-Erlebnis zu bieten nutzen wir auf unserer Seite Cookies und Trackingmethoden. In den Privatsphäre Einstellungen können Sie einsehen, welche Dienste wir einsetzen und jederzeit, auch durch nachträgliche Änderung der Einstellungen, selbst entscheiden, ob und inwieweit Sie diesen zustimmen möchten. Datenschutzinformationen