Warum sollten Gelenkblutungen bei Hämophilie direkt versorgt werden?

05. Aug 2020

In manchen Fällen sollten Menschen mit Hämophilie schnell handeln, um bleibende Schäden zu verhindern. So ist es auch bei Gelenkblutungen. Bleiben diese unbehandelt, können die Gelenke dauerhaft leiden.

Gelenkblutungen bei Hämophilie schnell stoppen:

Im ersten Schritt gilt es, die Blutung zu stoppen. Je früher das passiert, desto weniger Blut kann in den Gelenkspalt gelangen. Schmerzen und auch Folgeschäden bleiben geringer oder treten gar nicht erst auf.

Deswegen gilt: Fangen Sie am besten innerhalb der ersten zwei Stunden mit der Behandlung an und warten Sie nicht ab, bis Schmerzen auftreten oder die Beweglichkeit eingeschränkt wird.

Checkliste zum Thema Gelenkblutungen 

Wenn Sie mehr zu dem Thema erfahren möchten, nutzen Sie auch gerne unsere kostenlose „Checkliste zur Behandlung von Gelenkblutungen“. Das PDF können Sie hier herunterladen:

Gelenkblutungen bei Hämophilie sollten schnell behandelt werden.
Gelenkblutungen bei Hämophilie sollten schnell behandelt werden.

Datenschutzhinweis

Um unsere Website zu verbessern und Ihnen ein großartiges Website-Erlebnis zu bieten nutzen wir auf unserer Seite Cookies und Trackingmethoden. In den Privatsphäre Einstellungen können Sie einsehen, welche Dienste wir einsetzen und jederzeit, auch durch nachträgliche Änderung der Einstellungen, selbst entscheiden, ob und inwieweit Sie diesen zustimmen möchten. Datenschutzinformationen